Home » Dies und Das » Die neue Fleischeslust

Die neue Fleischeslust

by Rudolf in Dies und Das

Peppercorn Beef Shoulder Filet SteakDas ist mal eine Zeitschrift, die vor Testosteron geradezu strotzt. Nein, es geht nicht um die “FHM” und auch nicht um die “Auto Motor Sport.” “BEEF” zelebriert Kochrezepte – auf “männlich”. Das Thema: Fleischeslust. Egal, von welchem Tier es stammt, ob als Wurst, Filet oder gehackt. Bei dieser Zeitschrift läuft dem Fleischfresser das Wasser im Munde zusammen. Die Rezepte bringen frischen Wind in die Metzgerei. Auf den dazugehörigen Bildern werden die Köstlichkeiten zu Supermodels. Aber man(n) will es natürlich gerne genauer wissen. Er fragt sich, “Wo sind die PS, die Heckspoiler?” Dafür sorgen die kernigen Artikel, zum Beispiel über die Herstellung eines (sehr männlichen) verchromten Turbobooster-Grills oder über das raue Leben der Fischer auf dem Ozean.

Jeden Monat Fleisch

Bei www.lorenz-leserservice.de habe ich, trotz meiner X-Chromosome, diesen Viertelpfünder erstanden. Damit meine ich, das gute Stück kommt nun regelmäßig jeden Monat als Abo zu mir nach Hause. Die Rezepte sind pfiffig. Die Serviervorschläge sind schnörkellos. Hier wirken die Zutaten für sich. Es macht Spaß, mit diesem Heft zu kochen. Man hat das Gefühl, dass spritzendes Bratfett, das auf den Seiten landet, irgendwie dazugehört. Diese Liebe für ein natürliches Produkt springt einem praktisch aus den Texten entgegen. Mein Smartphone hingegen würde ich nicht zu nah an Topf und Pfanne heranlassen, weshalb ich mich auch für das Abo beim Lorenz Leserservice entschieden hatte.

Gemüse muss auch mal sein

Ja, Fleisch wird bei “BEEF” groß geschrieben. Schließlich ist die Übersetzung des Titels “Rindfleisch”, der Inbegriff des ungesunden, Arterien verstopfenden roten Fleisches. Aber auch Fisch und Geflügel kommt bei den Redakteuren auf den Teller – und das nicht ganz naiv. Massentierhaltung und Ekelfleisch waren auch schon Thema. Bei “BEEF” wird aber auf Genuss gesetzt – also auch auf beste Zutaten und viel Gemüse. Ganz ohne Grünes geht es eben auch hier nicht. Aber natürlich bleibt es “männlich” – mit Spargel, Kartoffeln und viel Knoblauch. Dazu wird dann ein rauchiger Whiskey empfohlen. So ist die Männermahlzeit perfekt. Mir selber schmeckt es übrigens auch.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 2.7/5 (9 votes cast)
Die neue Fleischeslust, 2.7 out of 5 based on 9 ratings
photo by: TheBusyBrain

Previous post:

Next post: