Home » Dies und Das » Online-Recruiting – der Stellenmarkt im Internet boomt

Online-Recruiting – der Stellenmarkt im Internet boomt

by Tjark Boons in Dies und Das

Um die Reichweite ihrer Stellenangebote zu erhöhen, nutzen immer mehr Unternehmen das Internet, einschließlich sozialer Netzwerke wie Facebook, Twitter und Co. Die meisten nutzen diese Kanäle ohnehin bereits für Marketing bzw. Kundenkommunikation und ergänzen ihr Online-Profil nun durch Stellenangebote, oft sogar mit der Möglichkeit, die Kandidatur per Online-Formular direkt an die Personalabteilung des Unternehmens zu übermitteln. So kann bereits im Moment des elektronischen Bewerbungseingangs eine automatische Zuordnung und Vorauswertung der Daten vorgenommen werden, sodass auf dem Schreibtisch des Personalchefs nur die Kandidaturen landen, die tatsächlich für die Stelle relevant sind.

Online-Recruiting Seminare für Personaler

Um das Internet und seine Kanäle für die Personalgewinnung gezielt nutzen zu können, sollten die Personaler die Werkzeuge und ihre Potentiale genau kennen. Wegen der hohen Reichweite und Interaktionsmöglichkeit von sozialen Netzwerken müssen die verbreiteten Daten und Informationen überlegt eingesetzt werden, damit sie den gewünschten Effekt erzielen. Unternehmen nutzen daher immer öfter Online Recruiting Seminare als Weiterbildungsmaßnahme für ihre Mitarbeiter, in denen sie den Umgang mit den wichtigsten Web 2.0-Instrumenten trainieren können.
Dabei stehen nicht nur die verschiedenen Social Media-Kanäle auf dem Stundenplan, sondern auch die optimale Nutzung von Karriere-Webseiten und Online-Jobbörsen sowie die richtige Präsentation des Unternehmens im Web. Außerdem lernen die Teilnehmer in den Workshops, worauf es bei Online-Bewerbungen ankommt und welche Vorteile sie gegenüber den klassischen Recruiting-Kanälen wie Jobmessen und Print-Stellenanzeigen bieten.

Unternehmen und Bewerber finden sich im Netz

Welchen Stellenwert Online-Recruiting heute bei der Personalbeschaffung hat, zeigt eine Studie, die 2012 im Auftrag von Online-Recruiting.net unter 335 deutschen Firmen durchgeführt wurde. Die Studie gibt Auskunft darüber, welche Kanäle die Unternehmen vorrangig nutzen, um Kandidaten anzusprechen. Laut Umfrage sind Online-Stellenbörsen und die firmeneigene HR-Website die am häufigsten genutzten Kanäle, dicht gefolgt von den sozialen Netzwerken: 74 Prozent der befragten Firmen gaben an, Social Media für die Personalgewinnung zu nutzen. Dagegen verliert die Print-Anzeige immer mehr an Bedeutung: Nur noch 45 Prozent der Unternehmen suchen laut der Studie über diesen Weg nach geeigneten Kandidaten.
Auch aus Bewerbersicht ist das Internet inzwischen das wichtigste Medium bei der Jobsuche. Eine Studie von monster.de, der Uni Bamberg und der Uni Frankfurt am Main unter mehr als 11.000 Stellensuchenden und Karriereinteressierten ergab, dass mehr als 52 Prozent der Befragten bei Stellenanzeigen in Internet-Stellenbörsen große Chancen sehen einen Job zu finden. Damit steht der Online Recruiting-Kanal aus Sicht der Bewerber auf Platz eins, noch vor Personalberatern, Headhuntern und dem berühmten „Vitamin B“. Personaler können diese Tatsache für ihr Unternehmen nutzen und durch den gezielten Einsatz der Online-Kanäle ihren Bewerber-Pool erweitern.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 2.7/5 (6 votes cast)
Online-Recruiting – der Stellenmarkt im Internet boomt, 2.7 out of 5 based on 6 ratings

Next post: