Home » Dies und Das » Schüttgut – Viel mehr als nur Kies und Sand

Schüttgut – Viel mehr als nur Kies und Sand

by Rudolf in Dies und Das

SchüttguttransportDie meisten Menschen denken bei dem Wort Schüttgut an den Kieslaster, der vor einem auf der Bundesstraße fährt und immer ein bisschen die Angst aufkommen lässt, es könnte ein Stein von der Ladefläche fallen und das eigene Auto beschädigen. Doch schon hier kann beruhigend erklärt werden, dass die Vorschriften für Frachtführer von Schüttgut in Bezug auf die Ladungssicherung sehr streng sind.

 

Der eigentliche Punkt ist, dass viel mehr Produkte als Schüttgut transportiert werden, als die meisten Menschen annehmen. Denn in der ersten Produktions- oder Veredelungsphase einer Ware sind diese Produkte einfacher und effektiver als Schüttgut zu transportieren als etwa in bestimmten Verpackungseinheiten.

Zudem kommen viele Waren aus fernen Ländern schon in Form von Schüttgut in unseren Häfen an und werden so auch in die Produktionsstätten gebracht. Schüttgut ist also nicht nur Sand oder Kies aus der nahegelegenen Abbaugrube. Zu den Schüttgütern zählen alle Materialien, die ein körniges oder stückiges Gemenge und eine bestimmte „Rieselfähigkeit“ aufweisen. Außerdem wird noch zwischen sogenannten kohäsionslosen und kohäsiven Gütern unterschieden. Also Schüttgütern, die zusammenhalten und solchen die frei fließen. Für alle diese Eigenschaften müssen die Transporter entsprechend ausgerüstet sein.

Spezielle Anforderungen für den Schüttguttransport

Dazu kommen weitere Bedingungen wie etwa für Produkte aus der Lebensmittelverarbeitung und der Pharmazie. Hier kommen zusätzlich Vorschriften im Bereich der Hygiene zur Anwendung.

Schüttgüter können Erze, Kohle, Streusalz oder Zement sein. Aber auch Kaffee, Zucker, Getreide und Mehl zählen dazu. Füllstoffe zur Medikamentenherstellung fallen ebenfalls darunter und auch Kunststoffgranulate und Holzpellets sind typische Schüttgüter.

All diese Waren haben bestimmte Eigenschaften und Eigenheiten, die beim Transport zu berücksichtigen sind. Aus diesem Grund ist die offene beziehungsweise abgedeckte Pritsche eines Schüttgut-Transporters nur eine mögliche Form. Genauso wird das Material aber auch in geschlossenen Containern und sehr häufig in Silo-Fahrzeugen über unsere Straßen zum jeweiligen Bestimmungsort verbracht.

Gerade im Lebensmittelbereich ist der Silo-Transporter die erste Wahl. Das einem Tankwagen ähnliche Silofahrzeug transportiert zum Beispiel das Mehl für unsere Frühstücksbrötchen von der Getreidemühle zur Großbäckerei. Die hierbei angewendete Technik ist enorm aufwendig, denn Mehl kann zum Beispiel verschmutzen oder sogar explodieren.

 

Einen guten Überblick zu diesem Thema verschafft die Frachtenbörse http://www.schuettgut-boerse.com.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 2.0/5 (4 votes cast)
Schüttgut - Viel mehr als nur Kies und Sand, 2.0 out of 5 based on 4 ratings
photo by: Lars Plougmann

Previous post:

Next post: