Home » Garten » Frühlingszeit ist Gartenzeit

Frühlingszeit ist Gartenzeit

by Tjark Boons in Garten

Spätestens wenn die ersten grünen Triebe sprießen, zieht es den Hobbygärtner wieder nach draußen. Wie hat der Garten den Winter überstanden? Wo können Blumen gepflanzt, wo ein Strauch versetzt werden? Aber Gartenarbeit ist natürlich keine Arbeit im eigentlichen Sinne. Die Bewegung an der frischen Luft, die Freude am eigenen Garten, der sich je nach Jahreszeit ganz unterschiedlich präsentiert, vielleicht sogar die Ernte im eigenen Gemüse- oder Kräuterbeet – all das macht die Gartenarbeit zu einem wahren Rundum-Erlebnis für die Sinne.

Die ersten Handgriffe nach dem Winter

Gerade im Frühling gibt es im Garten allerhand zu tun. Es gilt, die Beete von Tannenzweigen und Kompost zu befreien, die im Winter als Frostschutz gedient haben, abgestorbene Blätter und Zweige zu entfernen und die ersten Pflanzen auszusäen. Wer einen Nutzgarten hat, der kann schon im März mit der Aussaat von Tomaten, Salat und Radieschen beginnen. Bei den Blumen sind es zum Beispiel Mohn, Ringelblumen oder Schleierkraut, die jetzt gesät werden können.
Der Frühling ist auch die richtige Zeit für Reparaturarbeiten. Gartenmöbel, die draußen überwintert haben, brauchen eventuell einen neuen Anstrich, Zäune und Mauern müssen ausgebessert und Terrassenböden gesäubert werden. Die nötigen Materialien dafür bekommt man im Baumarkt, wo man beim Gang durch die Gartenabteilung sicher auch das ein oder andere nützliche Utensil für die Gartenarbeit findet. Außerdem kann man sich im Baumarkt interessante Anregungen für die Gartengestaltung holen. Ob Rankhilfe oder Fertigteich – hier kann man sich für die eigenen Gartenprojekte inspirieren lassen.

Jeder Garten ein kleines Kunstwerk

Die Geschmäcker sind verschieden – das gilt auch für die Gestaltung des Gartens. Einige mögen es symmetrisch, mit sauberen Rasenkanten und akkurat geschnittenen Zierhecken, andere Gartenarbeit im Frühlinglieben verspielte Formen und geschützte Plätzchen unter Rosenbögen und wieder andere lassen der Natur völlig freie Hand und beschränken sich lediglich auf die Pflege der Pflanzen, die sich nach Lust und Laune im ganzen Garten ausbreiten können. So unterschiedlich die Gartenstile auch sein mögen – es gibt Dinge, an denen sich jeder Hobbygärtner erfreut. Sobald die ersten jungen Triebe an den Sträuchern zu sehen sind und die ersten Frühlingsblumen aus der Erde kommen, wird überall umgegraben, gepflanzt und beschnitten. Der Frühling, wenn die Natur allmählich wieder zum Leben erwacht, ist die Zeit, in der die Gartenarbeit am intensivsten ist und gleichzeitig am meisten Spaß macht.

Gartenschauen in Deutschland

Für alle, die sich Inspirationen für neue Gartenprojekte holen möchten, lohnt sich ein Besuch auf einer der vielen Gartenschauen, die jedes Jahr Millionen Gartenfreunde aus ganz Deutschland anlocken. Die größte deutsche Ausstellung zum Gartenbau ist die Bundesgartenschau BUGA, die im Zweijahresturnus in wechselnden Städten stattfindet, dabei alle zehn Jahre als Internationale Gartenbauausstellung IGA bzw. Internationale Gartenschau IGS. Vom 26. April bis 13. Oktober 2013 ist die IGS auf der Elbinsel Wilhelmsburg in Hamburg zu Gast. In den verschiedenen Bundesländern finden außerdem jährlich kleinere, aber deshalb nicht minder sehenswerte Landesgartenschauen statt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 2.3/5 (7 votes cast)
Frühlingszeit ist Gartenzeit, 2.3 out of 5 based on 7 ratings
photo by: Claus Günther

Previous post:

Next post: