Home » Dies und Das » Die Sache mit den Autoreifen

Die Sache mit den Autoreifen

by Tjark Boons in Dies und Das,Haushalt

Zwei Mal im Jahr ist es so weit und das Auto bekommt neue Reifen. Informieren Sie sich umfassend über Top-Angebote zu Sommer-, Winter- und Ganzjahresreifen. Denn spätestens nach Ostern ist es meistens so weit und die Winterreifen müssen den Sommerreifen Platz machen. Anders herum verhält es sich im Herbst, wenn sich die Sommerreifen in die Garage verabschieden und die sicheren Winterpneus drauf kommen. Wer es sich leisten kann, verfügt über zwei komplette Reifensätze, bei denen die Reifen bereits auf die Felgen montiert sind. Das ist auf Dauer nicht nur für den Geldbeutel schonend, sondern vor allem auch für die Reifen. Muss man die Reifen immer wieder auf die Felgen ziehen, wirkt sich dies mit der Zeit schädigend auf ebendiese aus.

Was kostet mich der Reifenwechsel?

zum Beispiel auf gripgate.comNeue ReifenHier variieren die Preise meist erheblich und dies vor allem im Vergleich von Stadt zu ländlichen Gebieten. Am besten Sie halten Ihre Augen zu Saisonbeginn offen, denn viele der größeren Reifenketten bieten dann Sonderangebote an und kassieren beispielsweise nur 10 Euro für den gesamten Reifenwechsel. Ansonsten sollten für einen Reifenwechsel im Durchschnitt ungefähr sechs Euro pro Reifen gerechnet werden, wobei der Preis in größeren Städten auch schnell bei 12 Euro liegen kann. Auch die Einlagerung der Reifen über Sommer oder Winter hinweg ist in Städten aufgrund der höheren Mieten meist teurer, als auf dem Land.

Do it yourself

Nach einem ersten Blick in die Bedienungsanleitung des jeweiligen Fahrzeugs sollte man es auf einer ebenen Fläche in einen sicheren Stand bringen, die Handbremse anziehen und einen Gang einlegen. Anschließend werden die Radschrauben- oder bolzen mit dem Radkreuz kreuzweise gelockert. Dann wird der Wagenheber an der richtigen Stelle so platziert, dass das zu wechselnde Rad so gerade in der Luft ist. Nun sollten die Radschrauben, ebenfalls kreuzweise, entfernt werden. Das Rad sollte dabei so gedreht werden, dass eine Schraube das Rad bis zum Schluss hält, die sich in der oberen Hälfte des Rads befindet. Nach einer Reinigung der Auflagenfläche wird nun das neue Rad aufgesetzt und erneut kreuzweise montiert. Dabei wird zunächst das Radkreuz verwendet, bevor allerdings später mit einem Drehmomentschlüssel weiter gemacht wird. Dieser sollte allerdings so eingestellt werden, wie es das vom Auto-Hersteller vorgeschriebene Anzugsdrehmoment vorschreibt. Bevor nun die nächste längere Tour ansteht, sollte man der Tankstelle unbedingt einen Besuch abstatten, um den Reifendruck zu überprüfen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 2.6/5 (9 votes cast)
Die Sache mit den Autoreifen, 2.6 out of 5 based on 9 ratings

Previous post:

Next post: